Steve Aoki
Steve Aoki

Steve Aoki

4,7 Sterne, aus 3 Fan-Reports auf www.eventim.de
Aoki, 1977 in Miami geboren, wächst als Sohn eines japanischen Wrestlers in einem wohlhabenden, erfolgsverwöhnten Umfeld auf. Während seines Womas Studies- und Soziologie-Studiums fängt er nebenher in seinem Appartement mit Aufnahme- und Produzententätigkeiten an. Er tritt in Clubs auf und macht sich schnell einen Namen als DJ. Außerdem versucht sich Aoki in unzähligen Bands. Mit Anfang Zwanzig gründet er sein eigenes Label Dim Mak Records. Hier startet er unter anderem die Karriere von Bloc Party. Auch die Klaxons, Scanner, Whitey und Mystery Jets sind Entdeckungen des Amerikaners. Nebenbei legt er in den großen Clubs der Welt auf und organisiert Events. Ungefährt zur selben Zeit trifft er auf Blake Miller beginnt mit ihm unter dem Namen "Weird Science" Remixe bekannter Künstler zu produzieren. Darunter finden sich Lenny Kravitz, Bloc Party, Snoop Dogg, Robin Thicke, S.P.A., Duran Duran, Timbaland, Chester French and Peaches.

Suchagent

Ihr gesuchtes Event ist nicht dabei? Unser Suchagent informiert Sie, sobald passende Angebote für Ihr Wunsch-Event auf fanSALE verfügbar sind. Legen Sie dafür einfach Ihre Suchkriterien fest und erhalten in dem von Ihnen gewünschten Intervall passende Angebote per E-Mail. Jetzt Suchagent anlegen

Biographie

Steve Aoki (* 30. November 1977 in Miami) ist ein US-amerikanischer Electro-House-DJ und Musikproduzent.


Leben

Steve Aoki wurde in Miami geboren und wuchs in Newport Beach, Kalifornien auf. Er ist das dritte von fünf Kindern des Ringers Rocky Aoki und Chizuru Kobayashi. Er hat noch drei jüngere Halbgeschwister, darunter das Model Devon Aoki.

Bereits in seiner Zeit an der University of California gründete er sein eigenes Plattenlabel: DIM MAK Records (nach Dim Mak, einem Begriff der chinesischen Kampfkunst). Das Label veröffentlicht seine Musik und andere Electro-House-Künstler wie MSTRKRFT oder The Bloody Beetroots, während Aoki weltweit als DJ unterwegs ist. 2006 kam die DIM MAK Collection als Modelabel hinzu. Aokis Debütalbum Pillowface and His Airplane Chronicles erschien im Januar 2008.

Steve Aoki remixte viele Musiker und Bands, darunter Duran Duran, Drake, Lenny Kravitz, Bloc Party, Snoop Dogg, Peaches, Kid Cudi oder Robin Thicke. Sein Remix zu Kid Cudis Song Pursuit of Happiness wurde am 13. April 2012 als iTunes-Einzeltrack zum Herunterladen freigestellt. Durch starke Downloads erreichte er in Deutschland und Österreich die offiziellen Single-Charts.

Aoki gehört nach der Forbes-Liste 2013 zu den bestbezahltesten DJs der Welt.

Stil

Steve Aoki ist in der Szene des EDM (Electronic Dance Music) besonders durch seine Liveshows bekannt. Regelmäßige Aktivitäten wie spontan von ihm ausgesuchte Menschen im Publikum mit einer Torte zu bewerfen oder Champagnerduschen sind sein Markenzeichen und gehören zu jeder Liveshow. Auf seinem YouTube-Kanal lädt er regelmäßig Folgen seines Tourblogs "On The Road" hoch. Fester Bestandteil dieser Videos sind Ausschnitte aus seinen Liveshows in Clubs oder auf Festivals. Unterlegt sind sie mit neuer Musik seines Labels "Dim Mak".


Hinweis:

Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der href="http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported">Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz


Quelle und Autorenliste: href="http://de.wikipedia.org/wiki/Steve_Aoki">Wikipedia / href="http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Steve_Aoki&action=history">Autorenliste
Sie haben Steve Aoki Tickets gekauft, aber keine Zeit hinzugehen? Kein Problem, bei fanSALE können Sie Ihre Eintrittskarten einfach, schnell und sicher über die Online-Ticketbörse von Eventim verkaufen. Somit können Sie auch bei ausverkauften Events Ihre Tickets legal und seriös an wahre Fans verkaufen