St. Pauli Theater
St. Pauli Theater

St. Pauli Theater

4,4 Sterne, aus 404 Fan-Reports auf www.eventim.de
Willkommen auf der fanSALE-Künstlerseite von St. Pauli Theater! fanSALE ist die sichere Ticketbörse, bei der von Fan zu Fan Tickets gekauft und verkauft werden. Lassen Sie sich St. Pauli Theater live nicht entgehen. Selbst bei bereits ausverkauften Events stehen die Chancen gut, die besten Karten bei fanSALE schnell und einfach zu ergattern. Bei fanSALE finden auch Kurzentschlossene viele Tickets für Konzerte und Sport-Events. Für aktuelle Tourdaten und Ticketangebote lohnt es sich uns regelmäßig zu besuchen oder einen Suchagenten anzulegen. Sichern Sie sich jetzt Ihre Eintrittskarten für St. Pauli Theater!

Suchagenten

Ihr gesuchtes Event ist nicht dabei? Unser Suchagent informiert Sie, sobald passende Angebote für Ihr Wunsch-Event auf fanSALE verfügbar sind. Legen Sie dafür einfach Ihre Suchkriterien fest und erhalten in dem von Ihnen gewünschten Intervall passende Angebote per E-Mail. Jetzt Suchagent anlegen

Tickets verkaufen

Sie haben St. Pauli Theater Tickets gekauft, aber keine Zeit hinzugehen? Kein Problem, bei fanSALE können Sie Ihre Eintrittskarten einfach, schnell und sicher über die Online-Ticketbörse von Eventim verkaufen. Somit können Sie auch bei ausverkauften Events Ihre Tickets legal und seriös an wahre Fans verkaufen

Biographie

Das St. Pauli Theater ist ein 1841 gegründetes Theater im Hamburger Stadtteil St. Pauli.
Das Theater liegt am Spielbudenplatz (gegenüber der Reeperbahn) und ist das älteste Privattheater in Hamburg und eines der ältesten Theater in Deutschland. Der Theaterbau mit Zuschauerraum, der um 1898 eine reicher gestaltete Vorderfassade erhielt, entstand ebenfalls 1840/41 und steht unter Denkmalschutz.
Das Theater wird am 30. Mai 1841 als „Urania-Theater“ eröffnet und nach finanziellen Schwierigkeiten 1844 durch eine Aktiengesellschaft als „Actien-Theater“ weiterbetrieben. 1863 ersteigert Carl J. B. Wagner das Theater und nennt es fortan Varieté-Theater. 1884 übernimmt es Ernst Drucker (Ernst Drucker Theater) und spielt erfolgreich Hamburger Volksstücke. Der Polizist der benachbarten Davidwache Julius Schölermann schreibt das Stück Familie Eggers oder eine Hamburger Fischfrau, in dem die beliebte Figur Thetje mit de Utsichten auftritt. Aber auch ernste Stücke von Ibsen und Hauptmann werden gespielt. 1921 kauft Siegfried Simon das Theater. Als er 1924 stirbt, übernimmt seine Frau Anna die Leitung. In dieser Zeit bearbeitet Paul Möhring die Biographie des Hamburger Originals Zitronenjette zu einem Theaterstück, das zu einem legendären Erfolg wird.
Als den Nationalsozialisten 1941 auffällt, dass Ernst Drucker Jude war, wird das Theater in St. Pauli Theater umbenannt.
Die Familie Collien übernimmt 1970 das Haus. Freddy Quinns Musical Der Junge von St. Pauli wird uraufgeführt und auch die Zitronenjette weitergespielt. Unter den Nachfolgern Michael und Thomas Collien wendet sich das Theater von den niederdeutschen Stücken ab und mehr der Comedy und internationalen Tanz- und Musikshows zu.
2003 kommen Ulrich Waller und Ulrich Tukur zu Thomas Collien ans Haus. Mit Stars der deutschen Theater- und Kabarettszene erarbeiten sie wieder eigene Produktionen. Dabei sind so namhafte Schauspieler wie Eva Mattes, Ulrich Tukur, Peter Franke und Christian Redl, sowie Star-Kabarettisten wie Mathias Richling, Matthias Deutschmann, Georg Schramm und Horst Schroth.
Seit 2007 vergibt der Förderkreis des St. Pauli Theaters den Ulrich-Wildgruber-Preis.
Seit 2011 firmiert das St. Pauli Theater mit dem Zusatz ehemals Ernst Drucker Theater.

Hinweis:
Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz
Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste