Die drei Fragezeichen
Die drei Fragezeichen

Die drei Fragezeichen

4,6 Sterne, aus 210 Fan-Reports auf www.eventim.de
Lange mussten die großen und kleinen Fans warten, doch das hat nun ein Ende. Nach fünf Jahren kehrt sie 2014 zurück auf die große Bühne: Die Hörspiellegende "Die drei ???" mit ihren Original-Sprechern Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich. Gemeinsam mit Gastsprechern, Musikern und einem Geräuschemacher präsentieren sie mit "Phonophobia – Sinfonie der Angst" einen völlig neuen Fall. In dem Stück um die drei Detektive Justus Jonas, Bob Andrews und Peter Shaw geht es um eine seltene Gabe und einen unerfüllten Racheschwur.
Die begehrten Tickets für die drei ??? gibt es hier auf fanSALE!

Tickets

Freitag 25 Okt 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan BERLIN Angebote ab ab 297,85 20:00 Uhr, Verti Music Hall
20:00 Uhr Verti Music Hall
Angebote ab 297,85
Angebote ab 297,85
Samstag 2 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan HANNOVER Angebote ab ab 184,00 19:00 Uhr, TUI Arena
19:00 Uhr TUI Arena
Angebote ab 184,00
Angebote ab 184,00
Sonntag 3 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan BREMEN Angebote ab ab 49,45 19:00 Uhr, ÖVB-Arena
19:00 Uhr ÖVB-Arena
Angebote ab 49,45
Angebote ab 49,45
Donnerstag 7 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan KÖLN Angebote ab ab 121,90 20:00 Uhr, LANXESS arena
20:00 Uhr LANXESS arena
Angebote ab 121,90
Angebote ab 121,90
Freitag 8 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan KÖLN Angebote ab ab 51,75 20:00 Uhr, LANXESS arena
20:00 Uhr LANXESS arena
Angebote ab 51,75
Angebote ab 51,75
Samstag 9 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan MANNHEIM Angebote ab ab 70,15 19:00 Uhr, SAP Arena
19:00 Uhr SAP Arena
Angebote ab 70,15
Angebote ab 70,15
Freitag 15 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan OLDENBURG Angebote ab ab 55,20 20:00 Uhr, Große EWE ARENA Oldenburg
20:00 Uhr Große EWE ARENA Oldenburg
Angebote ab 55,20
Angebote ab 55,20
Samstag 16 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan HAMBURG Angebote ab ab 60,95 19:00 Uhr, Barclaycard Arena
19:00 Uhr Barclaycard Arena
Angebote ab 60,95
Angebote ab 60,95
Sonntag 17 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan HAMBURG Angebote ab ab 49,45 19:00 Uhr, Barclaycard Arena
19:00 Uhr Barclaycard Arena
Angebote ab 49,45
Angebote ab 49,45
Donnerstag 21 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan DÜSSELDORF Angebote ab ab 55,20 20:00 Uhr, ISS DOME Düsseldorf
20:00 Uhr ISS DOME Düsseldorf
Angebote ab 55,20
Angebote ab 55,20
Samstag 23 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan DORTMUND Angebote ab ab 60,95 19:00 Uhr, Westfalenhalle
19:00 Uhr Westfalenhalle
Angebote ab 60,95
Angebote ab 60,95
Donnerstag 28 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan MÜNCHEN Angebote ab ab 128,00 20:00 Uhr, Olympiahalle München
20:00 Uhr Olympiahalle München
Angebote ab 128,00
Angebote ab 128,00
Freitag 29 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan STUTTGART Angebote ab ab 138,00 20:00 Uhr, Hanns-Martin-Schleyer-Halle
20:00 Uhr Hanns-Martin-Schleyer-Halle
Angebote ab 138,00
Angebote ab 138,00
Samstag 30 Nov 2019
Die drei ??? und der dunkle Taipan FRANKFURT Angebote ab ab 49,45 19:00 Uhr, Festhalle Frankfurt
19:00 Uhr Festhalle Frankfurt
Angebote ab 49,45
Angebote ab 49,45
Mehr anzeigen 

Legende

EVENTIM Ticketcheck!
Kennzeichnung von geprüften EVENTIM-Tickets.
Das ist fair!
Der Angebots­preis entspricht dem Original­preis oder liegt darunter.

Suchagenten

Ihr gesuchtes Event ist nicht dabei? Unser Suchagent informiert Sie, sobald passende Angebote für Ihr Wunsch-Event auf fanSALE verfügbar sind. Legen Sie dafür einfach Ihre Suchkriterien fest und erhalten in dem von Ihnen gewünschten Intervall passende Angebote per E-Mail. Jetzt Suchagent anlegen

Tickets verkaufen

Sie haben Die drei Fragezeichen Tickets gekauft, aber keine Zeit hinzugehen? Kein Problem, bei fanSALE können Sie Ihre Eintrittskarten einfach, schnell und sicher über die Online-Ticketbörse von Eventim verkaufen. Somit können Sie auch bei ausverkauften Events Ihre Tickets legal und seriös an wahre Fans verkaufen

Biographie

Die drei ??? (gesprochen: Die drei Fragezeichen; Originaltitel: The Three Investigators; Nebenform: Die drei Detektive) ist eine Jugendbuch-Serie, die ursprünglich aus den Vereinigten Staaten stammt und in viele Sprachen übersetzt wurde. Nach ihrer Einstellung in den USA wird sie seit 1993 in Deutschland mit eigenen Geschichten fortgesetzt. Zudem wird sie im deutschen Sprachraum erfolgreich als Hörspielserie umgesetzt.

Die Geschichte der Serie
Entstehung

Erschaffen wurde die Serie Anfang der 1960er Jahre durch den Journalisten und Autor Robert Arthur. Er war überzeugt, dass er aufgrund seiner Erfahrungen im Mystery-Bereich bessere Kinderbücher in dieser Thematik schreiben könne als andere Jugendbuchautoren. Außerdem kannte er Alfred Hitchcock persönlich gut und kam auf die Idee, ihn als Schirmherr für die Serie zu gewinnen. Irrtümlich wurde deshalb eine Zeit lang angenommen, dass Hitchcock der Herausgeber oder Autor der Serie sei. Tatsächlich hatte Arthur lediglich die Lizenz erworben, Hitchcocks Namen zu verwenden. Hitchcock selbst war für die Serie nie als Autor oder Herausgeber tätig. 1964 erschien Arthurs erster Detektivroman unter dem Serientitel Alfred Hitchcock and the Three Investigators, publiziert vom amerikanischen Verlagshaus Random House.

Arthur schrieb für gewöhnlich sehr schnell. Der Verlag wollte das Tempo mit zwei Veröffentlichungen pro Jahr beibehalten, doch Arthur erkannte bald, dass er dies auf Dauer nicht einhalten konnte – zumal sich sein Gesundheitszustand verschlechterte. Er machte sich auf die Suche nach anderen geeigneten Autoren, die für eine Mitarbeit an der Serie in Frage kamen. Nachdem er am 2. Mai 1969 verstarb, übernahm ein Team von Autoren die Weiterführung der Serie.

Ende der Serie in den USA

1980 ließen die US-Autoren zunächst Hitchcocks Tod in die Reihe einfließen. Der Verzicht auf Alfred Hitchcocks Namen und Figur hatte den Effekt, dass die an Hitchcock geflossenen Lizenzbeträge nicht mehr gezahlt werden mussten. So wurden auch die ersten 30 Episoden der Serie neu bearbeitet und Hitchcocks kommentierende Rolle durch einen fiktiven Charakter, den Schriftsteller und ehemaligen Detektiv Hector Sebastian, ersetzt. Eine Ausnahme machte der erste Band: dieser wurde nun von dem fiktiven Regisseur Reginald Clarke präsentiert, da in dieser Geschichte ein Hollywood-Regisseur für die Handlung wichtig war.

Zwischen 1985 und 1987 erschienen in der Find-your-fate-Serienreihe vier Bücher mit Fällen der drei Detektive. Dabei handelt es sich um Spielbücher, in denen der Leser zusammen mit den drei Fragezeichen den Fall übernimmt und durch geschickte Entscheidungen versucht, diesen zu lösen. Im Jahr 1987 wurde die Ursprungsserie The Three Investigators in den USA eingestellt. Mit der Nachfolgeserie The Three Investigators Crimebusters versuchte man an die einstigen Erfolge der Originalserie anzuknüpfen. Das Konzept wurde verändert, man ließ die drei Detektive merklich altern, verpasste ihnen sowohl Führerscheine als auch Freundinnen und schickte sie für weitere elf Fälle erneut ins Rennen. Der große Erfolg blieb allerdings aus, sodass auch diese Serie im Jahre 1991 eingestellt wurde.

Es wurden noch drei weitere Bücher für die Reihe geschrieben, die jedoch in den USA nicht veröffentlicht wurden: Originalserie Band 44 The Mystery of the Ghost Train (unveröffentlicht/nicht fertig) von M.V. Carey, Crimebusters Folge 12 Brain Wash von Peter Lerangis (in dt. Fassung 2011 veröffentlicht) und Folge 13 High Strung von G. H. Stone (fertig, aber nicht veröffentlicht).

Serienstart in Deutschland

Der erste ins Deutsche übersetzte Band erschien 1968 unter dem Seriennamen Die drei ??? mit dem Titel …und das Gespensterschloß im Kosmos-Verlag. Nachdem die beiden ersten Romane nicht den erhofften Anklang fanden, bot die Grafikerin Aiga Rasch der damaligen Verlagslektorin an, einen eigenen Entwurf für den Schutzumschlag der Serie kostenlos anzufertigen. Rasch empfand die ersten Cover, gezeichnet von Jochen Bartsch, für die Serie als nicht geeignet. Der Verlag war zwar skeptisch, ließ sich jedoch von ihr überreden. Ihr Coverentwurf stieß beim Verleger auf Entsetzen, da er jegliche damals übliche Gestaltung eines Jugendbuches missachtete. Der Umschlag war komplett schwarz, passend dazu der Titel sehr nüchtern und sachlich in weißer Schrift, die Fragezeichen in den Farben weiß, rot und blau und in der Mitte ein buntes, in grellen Farben gehaltenes, quadratisches Bild, das eine visuelle Anspielung auf den Inhalt gab. Dabei beherzigte Rasch den Grundsatz, niemals die drei Detektive auf dem Cover abzubilden, sondern immer nur ein wesentliches Element oder einen wesentlichen Ort der Handlung. Rasch musste viel Überzeugungsarbeit leisten, damit die Bücher versuchsweise mit ihrer Umschlagsgestaltung neu veröffentlicht wurden. Die Umgestaltung erwies sich schließlich als Erfolg. Seitdem werden alle Cover nach der Umschlagsgestaltung Raschs angefertigt. Seit 1999 übernimmt Silvia Christoph die Gestaltung der Illustrationen. In jedem neuen Roman ist die Visitenkarte der drei Detektive abgebildet, die im Fall mindestens einmal erwähnt wird.

Bis zur Einstellung der Serie in den USA wurden fast alle Romane von Leonore Puschert ins Deutsche übersetzt. Zwei der vier Find-your-fate-Abenteuer (…und der weinende Sarg, sowie …und das Volk der Winde) wurden ebenfalls ins Deutsche übersetzt, wobei einer Umarbeitung in eine Romanform vollzogen wurde. Die beiden Find-your-fate-Bücher The house of horrors (Nr. 3 von Megan Stine und H. William Stine) und The savage statue (Nr. 4 von M.V. Carey, 1987) sowie die Crimebusters-Folge Nr. 8 Shoot the works blieben jedoch unübersetzt. Am 12. Oktober 1979 erschienen die ersten sechs Folgen der gleichnamigen Hörspielserie vom Label Europa. Europa vereinbarte mit dem Hauptlizenznehmer Kosmos eine Kooperation, so dass fortan alle Bücher als Hörspiele adaptiert werden ? Die drei ??? (Hörspiel).

Wegen des anhaltenden Erfolgs im deutschsprachigen Raum wurde die Reihe im Jahre 1993, nach der Einstellung in den USA, zuerst von der österreichischen Autorin Brigitte-Johanna Henkel-Waidhofer weitergeführt; nach 16 Büchern übernahmen verschiedene deutsche Autoren die Fortführung der Serie. Die Geschichten basieren somit seit Folge 57 (Hörspiel-Nummerierung) nicht mehr auf amerikanischen Vorlagen. Nachdem der Lizenzvertrag mit Alfred Hitchcock in den USA auslief und nicht verlängert wurde, ließ man Hitchcock in Deutschland dennoch in den Geschichten weiterleben, da man eine Lizenz für die Verwendung des Namens bis 2004 hatte. Erst seit Ablauf der Lizenz 2005 erscheint die Serie nicht mehr unter Hitchcocks Namen. Zwischen 2005 und 2007 führte ein Rechtsstreit über die Lizenzierung zwischen den Erben Robert Arthurs, dem Hörspiellabel Europa und dem Kosmos-Verlag zu einer Aussetzung der Hörspielserie und Lieferstopp einzelner Romane. 2008 konnten sich beide Parteien außergerichtlich auf eine gemeinsame Fortsetzung mit den Erben Arthurs einigen (siehe auch Kapitel Streit um Urheberrechte).

In den letzten Jahren sicherte sich der Kosmos-Verlag die deutschen Verwertungsrechte an den unveröffentlichten US-Romanen Brain Wash von Peter Lerangis (dt. Gefangene Gedanken), High Strung von Gayle Lynds (alias G. H. Stone) (dt. Unter Hochspannung) und The Case of the House of Horrors von Megan und H. William Stine (dt. Haus der Angst). Alle drei Romane sind zusammen im Frühjahr 2011 in einer Top Secret Edition erschienen. Für die Übersetzung der drei Romane zeichnen Kari Erlhoff und Astrid Vollenbruch verantwortlich.

Gründe des Erfolgs in Deutschland

Zwischen den amerikanischen Originalausgaben und den deutschen Übersetzungen gibt es einige bemerkenswerte Unterschiede: Zum einen natürlich das charakteristische Erscheinungsbild der schwarzen Hardcover-Einbände, außerdem die Tatsache, dass der Titel der Serie im deutschen nicht wörtlich mit Die drei Detektive übersetzt wurde, sondern stattdessen in Die drei ??? geändert wurde. Im Text selbst kommen in den deutschen Übersetzungen auch immer wieder kleine Einschübe des fiktiven Autors Alfred Hitchcock vor, die den Leser zum Nachdenken anregen sollen. In den amerikanischen Originalausgaben fehlen sie. Zu guter Letzt zeigen die Cover-Illustrationen der deutschen Bücher von Kosmos nie die drei Hauptakteure, sondern immer nur die wesentlichen Objekte oder Orte der Handlung. Wesentlichen Anteil am Gesamtentwurf und der Gestaltung der Cover-Illustrationen hat die Stuttgarter Illustratorin Aiga Rasch. Die Cover der ersten beiden Bände wurden von Jochen Bartsch entworfen.

Story

Die drei ??? sind ein ursprünglich aus einem Denksport-Club hervorgegangenes Junior-Detektivteam, das in Rocky Beach beheimatet ist, einer fiktiven kalifornischen Küstenstadt, die zwischen Los Angeles und Santa Barbara liegt. Justus Jonas wohnt bei seiner Tante Mathilda Jonas und seinem Onkel Titus Jonas in einem Haus am Rande der Stadt. Seine Eltern kamen ums Leben, als Justus noch ein Kind war. In der Folge „…und der riskante Ritt“ wird deutlich ein Autounfall erwähnt, in der Folge „Das leere Grab“ jedoch ist von einem Verschwinden nach einem Flugzeugabsturz die Rede. Die Zentrale der drei ??? befindet sich am Rande des Schrottplatzes von Onkel Titus. Es handelt sich dabei um einen Wohnwagen mit vielen verschiedenen Geheimausgängen, einem Büro mit Telefon, einem Labor und einer Dunkelkammer. Viele andere Utensilien, wie zum Beispiel eine Abhöranlage oder ein Periskop, mit dem sie aus dem Dunkel der Zentrale nach draußen blicken können, hat Justus im Laufe der Zeit aus alten Ersatzteilen vom Schrottplatz zusammengebaut.

Über Peters und Bobs Wohnort ist weniger bekannt. Bobs Vater ist je nach Fall Sport-, Wirtschafts- oder Politikjournalist bei der Los Angeles Post, was den drei ??? in manchem Fall nützlich ist. Peters Vater arbeitet als Techniker für Spezialeffekte beim Film. Ab und zu werden sie in ihren Kriminalfällen von Alfred Hitchcock, dem Chauffeur Morton sowie den Polizisten Kommissar Reynolds (ältere Fälle) und Inspektor Cotta unterstützt. „Dürfen wir Ihnen unsere Karte zeigen?“ – Das Aushändigen der Visitenkarte an potenzielle Klienten ist das Markenzeichen der drei Detektive – vergleichbar mit der Vorstellung „Bond, James Bond“ des bekannten britischen Geheimagenten in dessen Filmen. Meist übergibt Justus die Karte in einer passenden Situation und wartet ab, wie die Klienten auf die drei Fragezeichen-Symbole reagieren. Meist fällt die Reaktion äußerst variationsreich aus. Oft wird gewitzelt, ob die Fragezeichen etwa andeuten sollen, dass die drei Detektive ihre eigenen Fähigkeiten anzweifeln. Daraufhin erklärt Justus normalerweise: „Die Fragezeichen sind ein allgemeines Symbol für das Unbekannte, für ungelöste Rätsel und Geheimnisse aller Art“ (oder eine ähnliche, möglichst hochgestochen klingende Umschreibung). In den Anfängen müssen die drei ??? oftmals viel Überzeugungsarbeit leisten. Meist misstrauen die Klienten den Fähigkeiten der drei ???, weil ihnen die Detektive etwas zu jung erscheinen. Neben der Visitenkarte legen die drei ??? in den ersten Fällen noch ein Empfehlungsschreiben der Polizeidirektion von Rocky Beach vor, unterzeichnet vom Hauptkommissar Samuel Reynolds: „Der Inhaber dieses Ausweises ist ehrenamtlicher Junior-Assistent der Polizeidirektion von Rocky Beach. Die Behörde befürwortet jegliche Unterstützung von dritter Seite.“ In späteren Folgen wird darauf wieder verzichtet.

Theater
Das Vollplayback-Theater

Im Jahre 1997 brachte Das Vollplaybacktheater aus Wuppertal Die drei ??? erstmals auf die Bühne. In einer Art Comedy-Show stellt die Schauspielertruppe ohne selbst zu sprechen den Ton der Hörspielkassetten synchron als Theaterstück nach. Dabei schneiden sie Zitate aus anderen Hörspielen, sowie aus Film, Radio und Fernsehen in die Original-Tonvorlage ein und untermalen sie zusätzlich mit verschiedenen Musikstücken. Gelegentlich mischen sie sogar zwei komplett verschiedene Hörspiele zu einer neuen Geschichte zusammen. Während sie in Kreisen von Drei-???-Fans teilweise umstritten sind, feiert Das Vollplaybacktheater auf seinen Tourneen bundesweit Erfolge in ausverkauften Häusern.

Thalia Theater Hamburg

Nachdem im Jahre 1999 im Thalia Theater in Hamburg erfolgreich …und der schreiende Wecker als eine Theateradaption der Folge …und der seltsame Wecker aufgeführt worden war, folgten im Jahre 2002 Abende mit szenischen Lesungen der Hörspieltexte mit musikalischer Begleitung, vorgetragen von Studenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Verfilmungen

Studio Hamburg erwarb die weltweiten Verfilmungsrechte. Mit einer Reihe von Kinofilmen, einer TV-Serie und Merchandising soll eine umfassende Verwertungskette rund um die drei Detektive entstehen. Als erster Kinofilm wurde im Jahre 2006 Die drei ??? – Das Geheimnis der Geisterinsel verfilmt. Die ca. sieben Millionen Euro teure Produktion, welche auf Englisch gedreht wurde, ist am 8. November 2007 in die deutschen Kinos gekommen. Die Originalsprecher der Hörspielserie sind dabei in kurzen Gastauftritten zu sehen.

Am 19. März 2009 kam der zweite Film der als Trilogie geplanten Filme, Die drei ??? – Das verfluchte Schloss, in die Kinos. Jedoch wurde von Studio Hamburg in einer Pressemitteilung nach dem Rücktritt des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Produktionsgesellschaft verkündet, dass die zukünftigen internationalen Kinoproduktionen auf den Prüfstand genommen würden. Ob Die drei ??? – Die silberne Spinne also tatsächlich noch gedreht wird, ist fraglich, obwohl Studio Hamburg gegenüber der Presse bestätigt hat, dass der Film produziert wird.

Verfilmungen

Die drei ??? wurden mehrfach parodiert, so als Die drei Paragraphenzeichen, eine Parodie für inzwischen erwachsene Fans, Die drei @@@ (sprich: Die drei Klammeraffen), Die drei Rufzeichen, Die drei ??? und der humpelnde Goldzwerg, Die drei ??? – Baker Street 150, Die drei ??? in geheimer Mission, Die Hamsterbande und Die Ferienbande. Bei letzterem handelt es sich um eine Satire auf mehrere Jugendserien (TKKG, Fünf Freunde, Die drei ???, Die Funk-Füchse, Pizzabande und weitere), in der einige der Originalsprecher der Jugendhörspiele selbst mitwirken und ihre eigenen Rollen selbstironisch parodieren (u. a. Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich, Veronika Neugebauer und Konrad Halver).

Die drei ??? zeigen in einigen Hörspielen aber auch Selbstironie, was sich in manchen der häufig nur improvisierten Dialoge äußert, so in einer Szene der Folge …Geheimakte Ufo (80), in der Justus das Internet lobt und auf Websites von Kinder- und Jugendbuchserien verweist.

Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich haben auch ein Fanhörspiel veröffentlicht. In der knapp drei Minuten langen Folge entdecken die drei ??? die Website Rocky-Beach.com und hinterlassen einen Gästebucheintrag. Neben solchen offiziellen Parodien, die teilweise auch auf CD erschienen sind und/oder bei denen die Originalsprecher selber mitgewirkt haben, werden im Internet auf diversen Websites auch Hörspiele veröffentlicht, die entweder eine Hommage an die drei ??? sind und sich somit mit ernsthaften, von Fans geschriebenen Fällen beschäftigen oder die Serie als Comedy in lustiger Weise parodieren. Ein Beispiel dafür sind neben vielen anderen auch die Websites tino15.de oder felicius12.de, von deren Betreibern nach eigener Aussage Die-drei-Fragezeichen-Comedy-Fanhörspiele produziert werden.

Außerdem wurden die drei ??? im Film Neues vom WiXXer ebenfalls parodiert: Much Longer arbeitet unter dem Titel Die Drei Fragezeichen als Privatdetektiv. Auf seiner Visitenkarte steht: DIE DREI FRAGEZEICHEN, wir übernehmen jeden Fall. Erster Detektiv: Much Longer, Zweiter Detektiv: Much Longer, Recherchen und Archiv: Much Longer

Die drei ??? Kids

Seit dem Jahre 1999 soll der vom Kosmos-Verlag herausgegebene Ableger Die drei ??? Kids gezielt ein wesentlich jüngeres Publikum ansprechen. Die Inhalte der Geschichten sind kindgerechter und weniger komplex erzählt, zudem sind die Jungdetektive mit zehn Jahren deutlich jünger als in den aktuellen Folgen der Originalserie.*

Trivia

Die im Jahre 2002 gegründete Band Jupiter Jones benannte sich nach dem amerikanischen Originalnamen des ersten Detektivs, Jupiter Jones (im deutschen Justus Jonas).

Hinweis:
Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz

Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste